Das Corona-Virus hat die Schweiz erreicht

Der durch das SARS-CoV-2-Virus verursachte Ausbruch der Corona-Virus-Krankheit (COVID-19) hat Europa und auch die Schweiz erreicht. Link

Wir verstehen das Anliegen, in die Schweiz und insbesondere in unsere Region Heidiland St. Gallen reisen zu wollen, und haben daher diese häufig aktualisierte Seite gestartet, um sowohl Gäste, die bereits im Resort Walensee übernachten, als auch Gäste, die planen, in die Schweiz zu reisen, auf dem Laufenden zu halten.


Letzte Aktualisierung 7. Juli 2020 Zeit 18:00

Aktuelle Situation in Walensee Apartments

Die Walensee-Apartments sind sich der Bedeutung dieser Situation bewusst und folgen den Ratschlägen vom Bundesamt für Gesundheit BAG, um sowohl die Mitarbeiter als auch die Gäste zu schützen.

Bundesamt für Gesundheit BAG

10.06.2020: Laut einer regionalen Sicherheitsbewertung von Covid-19 zwischen 200 Regionen ist die Schweiz das sicherste Reiseland. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.
06.06.2020: Seit 6. Juni sind weitere Massnahmen gelockert. Viele der bisher eingeschränkten Aktivitäten in den Bereichen Freizeit, Unterhaltung und Sport sind wieder möglich. Voraussetzungen dazu: Präsenzlisten, Schutzkonzepte und Befolgen der Hygiene- und Verhaltensregeln.
28.05.2020: Die App für Smartphones (Android/iPhone) wird zur Eindämmung des neuen Coronavirus beitragen. Die erste Version ist nun für einen breiten Funktions- und Sicherheitstest verfügbar, Link
Ab 6. Juni lockert der Bundesrat weitere Massnahmen. Viele der eingeschränkten Aktivitäten in den Bereichen Freizeit, Unterhaltung und Sport sind ab dann wieder möglich. Voraussetzungen dazu: Präsenzlisten, Schutzkonzepte und Einhalten der Hygiene- und Verhaltensregeln.
Befolgen Sie weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln. Denn das neue Coronavirus soll sich nicht wieder stärker verbreiten.

Massnahmen und Verordnungen

Der Bundesrat hat viele Massnahmen wieder aufgehoben. Für öffentlich zugängliche Orte und Veranstaltungen gibt es aber weiterhin Schutzvorgaben. Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bleiben bis mindestens Ende August verboten. Link

07.07.2020: Ab dem 6. Juli 2020 gilt im gesamten ÖV eine Maskenpflicht. Zudem müssen sich Einreisende aus gewissen Gebieten in Quarantäne begeben. Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bleiben bis mindestens Ende August verboten.
01.07.2020: Angesichts des zunehmenden Reiseverkehrs und der seit Mitte Juni ansteigenden Zahl der Neuansteckungen hat der Bundesrat entschieden, für den öffentlichen Verkehr ab Montag, 6. Juli 2020 schweizweit eine Maskenpflicht einzuführen. Zudem müssen sich Einreisende aus gewissen Gebieten in Quarantäne begeben. Die Aufhebung von Einreisebeschränkungen für erste Drittstaaten ist für den 20. Juli 2020 vorgesehen.  

  • Geändert seit 20. Juni
    • An Demonstrationen gibt es keine Obergrenze mehr für die Anzahl Teilnehmenden. Dafür müssen neu alle Teilnehmenden eine Hygienemaske tragen.
  • Geändert seit 22. Juni
    • Treffen von mehr als 30 Personen im öffentlichen Raum sind erlaubt.
    • Der empfohlene Mindestabstand zwischen zwei Personen wird von 2 auf 1,5 Meter reduziert.
    • Veranstaltungen mit bis 1000 Personen sind erlaubt. Bei mehr als 300 Personen braucht es jedoch Unterteilungen in Sektoren von maximal 300 Personen.
    • Konsumationen in Restaurants, Bars und Clubs müssen nicht mehr sitzend erfolgen. Zudem sind die Sperrstunden aufgehoben.
    • Wettkämpfe in Sportarten mit engem Körperkontakt dürfen stattfinden.
    • Die Bestimmungen zum Schutz von besonders gefährdeten Personen sind aufgehoben.
    • Die Homeoffice-Empfehlung ist aufgehoben.
  • Weiterhin verboten
    • Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen bleiben bis mindestens am 31. August 2020 untersagt.

Lernvideo zum Maskentragen, video

Oberste Priorität: die Gesundheit der Bevölkerung

SwissCovid App

Die SwissCovid App für Mobiltelefone (Android/iPhone) trägt zur Eindämmung des neuen Coronavirus bei. Sie ergänzt das klassische Contact Tracing – die Rückverfolgung neuer Ansteckungen durch die Kantone – und hilft somit, Übertragungsketten zu stoppen. Die SwissCovid App ist im Apple Store und Google Play Store verfügbar. Herunterladen hier. 

Aktuelle Situation in Europa

Situation der Weltgesundheitsorganisation Corona-Virus (COVID-19) in der Europäischen Region der WHO. 
Die neuesten offiziellen WHO-Daten für die Schweiz. Link zu WHO

Aktuelle Situation in der Schweiz

Die hier veröffentlichen Zahlen beziehen sich auf Meldungen, die bis am frühen Morgen bei uns eingetroffen sind. Sie entsprechen in der Regel dem Datum der Probeentnahme durch die Ärztin/den Arzt. Die Daten in Bericht und Excel-Tabelle können deshalb von denjenigen Zahlen abweichen, welche die Kantonen kommunizieren. Link zur Schweiz

07.07.2020: Auf das neue Coronavirus positiv getestet: 32 369 Personen, 54 mehr gegenüber dem Vortag, Verstorben: 1686 Personen

Grafische Darstellungen

  • Verteilung nach Kanton, Alter und Geschlecht, Link
  • Zeitliche Entwicklung, Link

Aktuelle Situation im Kanton St. Gallen

06.06.2020: Ab dem 6. Juni 2020 werden die Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus weitgehend gelockert. Trotzdem ist die gesamte Bevölkerung aufgerufen vorsichtig zu bleiben und die Hygiene- und Distanzregeln weiter einzuhalten. Link zu St. Gallen

07.07.2020:

  • laborbestätigte Fälle (kumuliert): Anzahl: 883
  • Verstorbene (kumuliert): Anzahl: 39

Bevor Sie in die Schweiz reisen

Informationen zur Einreise in die Schweiz sowie zu Reisen innerhalb der Schweiz und zu Auslandsreisen finden Sie auf der Seite «Empfehlungen für Reisende». Link

  • Auf nicht dringende Auslandreisen sollten Sie verzichten.
  • Viele Staaten, darunter auch die Schweiz, passen ihre Einreisebestimmungen der aktuellen epidemiologischen Lage an. Innerhalb der Schweiz gilt: Im gesamten ÖV muss seit dem 6. Juli 2020 eine Maske getragen werden. Zudem müssen sich Einreisende aus gewissen Gebieten in Quarantäne begeben.

Einreise in die Schweiz

Während der weltweiten Ausbereitung des neuen Coronavirus haben viele Länder ihre Grenzen geschlossen. Aufgrund der aktuellen epidemischen Situation beginnen einige Staaten, auch die Schweiz, ihre Grenzen schrittweise wieder zu öffnen.

Welche Personen dürfen in die Schweiz einreisen?

  • Personen, die aus Schengen-Staaten in die Schweiz einreisen, können dies wieder gemäss den normalen Einreisebedingungen tun.
  • Freizügigkeitsberechtigte Personen dürfen wieder gemäss den üblichen Voraussetzungen in die Schweiz einreisen. Für nicht freizügigkeitsberechtigte Drittstaatsangehörige gelten weiterhin Einreisebeschränkungen.

​Ausländische Vertretungen in der Schweiz. Link zu Vertretungen
Reisen mit Haustier, Haustierpass. Link
Der Bundesrat ist der Auffassung, dass alle nicht zwingend notwendigen Reisen eingestellt werden müssen, um die Ausbreitung des Virus zu bremsen. Auch die Einstellung der Visaausstellung verfolgt dieses Ziel. Link

Reisen in die Schweiz / Reisebeschränkungen

  • Seit dem 6. Juli 2020 gilt Quarantänepflicht für Einreisende aus bestimmten Gebieten. Dies hat der Bundesrat am 1. Juli 2020 beschlossen. Link
  • Wenn nach der Einreise in die Schweiz Krankheitssymptome auftreten, konsultieren Sie bitte die Seite Isolation und Quarantäne und befolgen Sie die Anweisungen. Link
  • Wenn Sie in die Schweiz reisen, müssen Sie die geltenden Regeln für Hygiene und soziale Distanzierung beachten. Eine Übersicht über die wichtigsten Regeln finden Sie in diesem Flyer (Link). In öffentlichen Einrichtungen wie Restaurants, Geschäften und Museen müssen Sie die Regeln befolgen, die in den geltenden Vorsichtsmaßnahmen festgelegt sind. Diese Informationen werden vor Ort zur Verfügung gestellt. Link
  • ​Ausländische Vertretungen in der Schweiz. Link zu Vertretungen
  • Medizinischer Rat für Reisende in die Schweiz. Link zu travelsafe.ch

Mit dem Flugzeug reisen

​Flughäfen Zürich (Link), Genf (Link) und Basel (Link):
Flugpassagiere aus dem Ausland dürfen weiterhin nur an den Flughäfen Zürich, Genf und Basel einreisen. Dort finden Sie Hinweise, wie Sie sich gegen eine Ansteckung mit dem neuen Coronavirus schützen können. Auf dem Flughafen Basel müssen Sie gemäss den in Frankreich geltenden Vorschriften zwingend eine Schutzmaske tragen.

München Flughafen, Link:

Das können Sie vor Ihrer Reise und auf dem Weg zum Flughafen München tun, um sich und Ihre Mitmenschen vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen:

  • Bringen Sie Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mit
  • Nutzen Sie die Corona-Warn-App für Ihr Smartphone
  • Informieren Sie sich vorab über Ihren Flug und geltende Reise- und Sicherheitshinweise
  • Nutzen Sie die Self-Service Möglichkeiten und den Online-Check-In
  • Berücksichtigen Sie die Hygiene- und Verhaltenshinweise

Mit dem Auto reisen

Wenn Sie planen, die Schweiz mit dem Auto zu erreichen, sollten Sie die Messungen beachten, die jedes Land gegen die Verbreitung von Covid-19 impliziert hat.

  • Informationen für Deutschland, Link
  • Informationen für Östereich, Link
  • Informationen für Italien, Link
  • Informationen für Frankreich, Link

Weitere Informationen zur Anreise mit dem Auto in die Schweiz finden Sie hier.

Anreisen Anweisungen - "So schützen wir uns"

  • Gründlich Hände Waschen. Video
  • In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen. Video
  • Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben. Video
  • ​Händeschütteln vermeiden.
  • Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation.